Unsere Trainer

Wir legen großen Wert auf professionelle Betreuung unserer Schüler.

Daher durchlaufen unsere Trainer eine strukturierte und fundierte Ausbildung in Theorie und Praxis.

 

Vaqueiro

 

Vaqueiro ist Gründer und Leiter von Capoeira Ligando Mundos.

 

Als Kampfsportler seit seinem 6. Lebensjahr ist es Vaqueiros Ziel, Schülern sowohl die Techniken und Inhalte der Capoeira schnell und einfach näherzubringen, als auch die Begeisterung und das Lebensgefühl dieser besonderen Kunstform zu vermitteln.


Capoeira ist für ihn Lebensfreude und die Fähigkeit, selbst in schwierigsten Momenten das Leben optimistisch und kreativ zu meistern. Schüler jeden Alters lernen unter seiner Anleitung unabhängig von körperlichen Voraussetzungen, sich besser, eleganter und geschmeidiger zu bewegen, Selbstbewusstsein auszustrahlen, Musikalität und Enthusiasmus zu entwickeln, die eigene Gesundheit zu erhalten und sich auch in schwierigen Situationen souverän zu behaupten.
Vaqueiro unterrichtet international auf Workshops, organisiert Weiterbildungen und Shows. Er koordiniert ausserdem Trainer und Kurse in der Academia Saravá (TSV Starnberg) und leitet einen Teil der Lehrerausbildungen.

- 1. Kyu Judo

- Magister Artium (Romanistik/Transnationale Germanistik/Pädagogik)

- Lehrerausbildung bei Martinho Fiuza (Capoeira Contemporana)

- Erfolgreiche Teilnahme an diversen Weiterbildungen, bspw: Encontro & Vivência (Mestre Toni Vargas)

- Trainerausbildung zum Capoeira Practical Instructor (Wingate Institute, Israel)

- Titel „Contramestre“ aus der Hand Mestre Umois

 

Vaqueiro leitet den Unterricht in Starnberg

Paraíba

 

Enzo trainiert Capoeira seit 2009 und unterrichtet seit 2015.

Neben seiner Arbeit als Capoeirista ist Enzo ausserdem Sportpädagoge, Personal Trainer, Mental Coach, Stuntman und auf Bühnen als Schauspieler, Akrobat und Tänzer zu sehen.

 

Die Capoeira faszinierte mich seit dem ersten Moment durch ihre Vielseitigkeit, aus jedem ihrer Bereiche kann ich positive Energien für mich ziehen, um mich weiterzuentwickeln und meinen Charakter zu formen.

 

Genau dies möchte ich auch in meinem Unterricht vermitteln. Meine Schüler sollen alle Aspekte der Capoeira kennenlernen, egal ob Tanz, Musik, Kampfsport, Akrobatik, fremde Sprachen und Kulturen, für jeden findet sich etwas und jeder kann aus der Capoeira auf die ein oder andere Weise einen Nutzen für sich ziehen.

 

Paraíba leitet den Unterricht in Seeshaupt.

Pernilongo

 

"Capoeira wurde mir in die Wiege gelegt!"

 

Als Sohn einer brasilianischen Capoeirista entdeckte Gabriel, Jahrgang 2001, schon als kleines Kind diese Kunst bei Mestre Martinho Fiuza in München. Während seiner Schulzeit sammelte er dazu Erfahrungen in vielen verschiedenen Bewegungsformen, darunter Hip-Hop, Breakdance, Ballett, Standard-Latein-Tänze, Jazz, American Football und Schwimmen.

 

Pernilongo studiert aktuell Lehramt mit dem Ziel, Gymnasiallehrer zu werden.

 

Gabriel unterrichtet die Kurse in Eichenau und München-Pasing.

Arraia

 

Für Saline war Capoeira "Liebe auf den ersten Blick":

 

"Die Kultur und Musik, die Art sich zu bewegen, diese wunderbare Gemeinschaft, all diese Dinge haben mich sofort für Capoeira eingenommen!"

 

Als Mutter und Yogalehrerin findet die gelernte Fachkinderkrankenschwester einen Ausgleich in der Capoeira, sowohl für ruhige Momente als auch für den täglichen Bedarf an Action:

 

"Capoeira bietet so viel zu entdecken, und genau diese Neugierde will ich vermitteln. Gemeinsam Neues zu erforschen, zu lernen und so eine Welt zu entdecken, die so viel mehr zu geben hat, als man vielleicht anfänglich denkt."

 

Saline unterrichtet donnerstags Kinder in Starnberg und leitet die Kindergruppe in Gilching.